Der Nachwuchswettbewerb um den "Wilhelm-Horz-Pokal" fand dieses Jahr in Wolfsburg statt. Die Ergebnisliste wurde unter "Wettbewerbe NRIV" veröffentlicht. 

In der Mannschaftswertung gewann der SC Hameln-Hilligsfeld deutlich vor dem RSV Einbeck und dem Gastgeber TV Jahn Wolfsburg. Der Pokal wird im nächsten Jahr vom Siegerverein ausgerichtet.

Der Interlandcup 2021, ein ehemaliger Vierländer-Wettkampf, wurde in Deutschland/Darmstadt ausgetragen. Mehr als 100 Sportlerinnen und Sportler aus 7 Nationen zeigten im Landesleistungszentrum für Rollsport ihr Können. Teilnehmende Nationen waren: Frankreich / Niederlande / Schweiz / Dänemark / Italien / Spanien / Andorra / Deutschland.

Für diesen internationalen Wettkampf, der üblicherweise jedes Jahr zum Saisonende ausgetragen wird, konnten sich folgende neun Läufer/innen des NRIV über teilweise sehr gute Platzierungen freuen:

  • Junioren Damen: Anne Sophie Schiefer (TV Jahn Wolfsburg) Platz 3
  • Jugend Damen: Mai Pham Ngoc (RESC Hameln) Platz 5
  • Schüler A Jungen: Darian Asmussen (RST Hummetal) Platz 7
  • Schüler B Mädchen: Nica Milou Pflaum (TV Jahn Wolfsburg) Platz 4, Lilly Ann Oppermann (RST Hummetal) Platz 2
  • Schüler C Mädchen: Lia Barkowsky (TV Jahn Wolfsburg) Platz 3
  • Schüler D Mädchen: Viktoria Halinger (TV Jahn Wolfsburg) Platz 6, Laney Jolie Knuhr (SC Hameln-Hilligsfeld) Platz 2, Josephine Schulz (VfL Wolfsburg) Platz 3

Die deutsche Mannschaft holte sich erneut den zweiten Platz in der Nationenwertung.

Alle Informationen zum Wettkampf sind zu finden unter: https://www.hriv.de/Sportarten/Kunstlauf/Interlandcup-2021

Die Aufzeichnungen von sportdeutschland.tv: Tag 1 (22.10.2021), Tag 2 (23.10.2021)

Tim für die World Games qualifiziert - Anne bei erstem WM-Start ebenfalls unter den Top 10

Die Weltmeisterschaften 2021 fanden in Asunción (Paraguay) statt. Aufzeichnungen des Livestreams zu diesem Event sind auf www.worldskate.tv zu finden. Ebenfalls bei WorldSkate abgelegt sind die Ergebnisse.

Die vom DRIV nominierten NRIV-Läufer/innen konnten mit folgenden Plätzen glänzen:

  • Senioren Herren Kür: Tim Schubert (RST Hummetal) Platz 7 (Kurzkür: Platz 7)
  • Junioren Damen Kür: Anne Sophie Schiefer (TV Jahn Wolfsburg) Platz 8 (Kurzkür: Platz 5)

Der ebenfalls nominierte Marc Brokelmann (Senioren Herren Pflicht) vom VfL Stade konnte leider verletzungsbedingt nicht antreten.

Mit einem klaren Ziel vor Augen flog der deutsche Meister Tim Schubert zu den diesjährigen Weltmeisterschaften nach Paraguay: Eine Platzierung unter den Top 10 der Welt und die damit verbundene Qualifizierung zu den World Games. Mit sehr guten Leistungen in Kurzkür und Kür und einer erstmalig auf einer Meisterschaft gezeigten dreifach-dreifach Sprung-Kombination konnte Tim dieses Ziel erreichen.

Für Anne Sophie Schiefer kam die Nominierung zur WM überraschend. Doch sie hatte bereits auf der EM bewiesen, dass man es auch mit weniger technischen Schwierigkeiten, die man dafür sicher präsentiert, und hohen Komponentenwertungen weit nach vorn schafft. Trotzdem hatte sie das Ziel für ihren ersten WM-Start nicht zu hoch gesteckt. Um so größer war die Freude, als sie nach ihrer mitreißenden Kurzkür auf dem 5. Platz landete. Diesen Platz konnte sie mit einer schönen Kür, in der ihr dann leider ein paar Fehler unterliefen, nicht halten, was sie aber auch nicht erwartet hatte. Mit Platz 8 im Endergebnis kann Anne hochzufrieden sein, auch wenn mit einem fehlerfreien Programm sogar noch ein 6. Platz möglich gewesen wäre. Mit dieser Top-10-Platzierung holt Anne für das Jahr 2022 einen weiteren Startplatz für Deutschland.

Anne2 Tim

Wegen der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten, unter denen viele Vereine aufgrund der Corona-Pandemie zu leiden hatten, wurde in diesem Jahr die zunächst im Juni geplante LM in den Disziplinen Pflicht, Kür, Tanz und Formation auf den September verschoben. Austragungsort war Stade, wo zwei Hallen zur Verfügung gestellt wurden. Die Teilnehmerfelder waren in fast allen Startklassen ausgedünnt, u.a. weil nicht alle Vereine ihre Läufer/innen gemeldet hatten. Trotz aller Widrigkeiten konnten die Kür-, Tanz- und Formations-Wettbewerbe der A-Schiene nach RollArt gewertet werden. Hier hatten einige niedersächsische Wertungsrichter das erste Mal die Gelegenheit, sich in diesem neuen System zu beweisen.
Viele Zuschauer konnten endlich einmal wieder Wettkampfflair genießen, auch wenn die Zuschauerzahl auf der Tribüne beschränkt war und das Catering draußen stattfinden musste.

Die Ergebnisse wurden unter "Wettbewerbe NRIV" veröffentlicht.

Vier Top-10-Platzierungen - darunter Bronze für Melina Schell

Dieses Jahr fand die EM in Riccione (Italien) statt. Die vom DRIV nominierten Läufer/innen des NRIV erreichten folgende Platzierungen:

  • Meisterklasse Herren: Tim Schubert (RST Hummetal) Platz 8 (Kür),
  • Junioren Damen: Anne Sophie Schiefer (TV Jahn Wolfsburg) Platz 7 (Kür)
  • Jugend Damen: Ricarda Zander (VfL Wolfsburg) Platz 7 (Kür)
  • Schüler A Mädchen: Melina Schell (TV Jahn Wolfsburg) Platz 3 (Pflicht)

Der für die Meisterklasse Herren Pflicht nominierte Marc Brokelmann (VfL Stade) konnte verletzungsbedingt leider nicht antreten.

Weitere Informationen und Ergebnisse zur EM sind HIER zu finden.

Unterkategorien